Wenn Berater sozial tätig werden…

Wenn Berater sozial tätig werden…

– Green finance consulting unterstützt soziale Initiativen –

Die Studentische Unternehmensberatung der Goethe-Universität engagiert sich neben dem herkömmlichen Beratungsgeschäft auch für ehrenamtliche und soziale Initiativen in der Region. „Als Studentische Beratung, die stark von der Vernetzung in der Metropole Frankfurt profitiert, ist es uns wichtig der Region auch etwas zurückzugeben“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Fridolin Pflugmann das Engagement.

In der Vergangenheit wurden bereits mehrere kostenlose Beratungsprojekte durch die studentischen Berater durchgeführt. Seit mehreren Jahren werden unter dem Namen „GREEN goes social“ kostenlose Beratungsprojekte im Rhein Main Gebiet durchgeführt. Ziel der Projekte sind vor allem soziale und ökologische Zielsetzungen.

Das erste Projekt wurde 2010 durchgeführt, bei dem Schüler auf den Bewerbungsprozess für einen späteren Ausbildungsplatz oder Beruf vorbereiten werden sollten. In Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Hauptschulprojekt wurde ein Bewerbungstraining entworfen, das Schülern einen ersten Eindruck gibt, wie ein Bewerbungsprozess ablaufen kann. Im Zuge dieser Kooperation fand ein Bewerbertag mit Schülern der Kerschensteiner Hauptschule statt. Alle Teilnehmer dieses Bewerbertages bewarben sich schriftlich mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bei GREEN finance consulting e.V. und wurden daraufhin zum Trainingstag eingeladen.

Während des Bewerbungstrainings wurden mit den Teilnehmern fiktive Bewerbungsgespräche geführt und verschiedene Einstellungstests durchgegangen, sodass die Teilnehmer einen Einblick in zukünftige Bewerbungsprozesse erhielten. Zusätzlich wurden den Schülern durch detailliertes Feedback Verbesserungsvorschläge unterbreitet.

Ein anderes Beratungsprojekt aus 2011 unterstützte eine Stiftung bei der Erstellung einer Investitionsstrategie in erneuerbare Energien. Teil der Unterstützung war neben der Vorbereitung und Recherche auch die Erstellung eines Berechnungstools. Die Stiftung begann 2011 mit der Investition von Spendenmitteln in Solaranlagen, um eine langfristige und nachhaltige Rendite zu erzielen, die in soziale Projekte gestiftet werden. Diese Projekte haben alle gemeinsam zum Ziel, die 8 UN-Milleniumsziele zu verwirklichen.

„Auch in Zukunft wollen wir weiter unsere Zeit und Fähigkeiten in ehrenamtliche Projekte investieren, um Projekte und Ideen zu fördern, die sich zwar keine Berater leisten können, aber unsere Gesellschaft voranbringen. Dafür setzen wir uns gerne ein“, so Pflugmann abschließend.

Kommentare sind geschlossen.