In unseren Ressorts organisieren wir unsere Vereinsarbeit. Hier werden alle Events, Projekte und strategischen Entscheidungen vorbereitet und durchgeführt.

GREEN_Organigramm2015

Internes

Das Ressort Internes beschäftigt sich mit zwei der drei Säulen von GREEN, nämlich dem Vereinsleben und dem Netzwerk.
Als gemeinnütziger Verein lebt GREEN davon, dass die Mitglieder zusammenhalten und ein positives, konstruktives Klima herrscht. Um dieses zu realisieren, plant das Ressort Internes einmal jährlich das Offsite. Hierbei handelt es sich meist um ein verlängertes Wochenende, an dem möglichst viele aktive Mitglieder gemeinsam wegfahren, um außerhalb der gewohnten Umgebung – der Universität und Frankfurt – Zeit miteinander zu verbringen, gemeinsam zu feiern, kochen, Spaß zu haben. Im Mittelpunkt stehen zahlreiche Teambuilding-Aktivitäten, wie z.B. eine Rallye, gemeinsame Spiele und sportliche Aktivitäten wie Kanufahren, Rafting oder Mountainbiking („GREEN Xtreme“). Weiterhin organisiert das Ressort Internes einmal im Semester ein Mini-Offsite, bei dem die Mitglieder einen gemeinsamen Tagesausflug machen.

Um das Vereinsleben zusätzlich zu fördern, richtete GREEN in 2012 erstmalig eine große Weihnachtsfeier mit Alumni, Beirat und studentischen Unternehmensberatungen aus der Nähe aus. Somit soll nicht nur der Austausch verstärkt werden, sondern wir wollen damit in der besinnlichen Jahreszeit allen danken, die uns in den vergangenen Monaten unterstützt haben. Hierbei ist es dem Ressort wichtig, durch Schichten möglichst alle aktiven Mitglieder in die Organisation der Weihnachtsfeier einzubinden.

Zweimal monatlich finden unsere Mittwochsmeetings statt, in denen der Fokus auf Information, Diskussion und der Austausch im Allgemeinen liegt. Hier werden auch die internen Projekte, die zur Ausbildung und Integration der Anwärter in den Verein dienen, vorgestellt und präsentiert.
Das Ressort Internes sieht es auch in seiner Verantwortung, das Netzwerk vereinsintern zu fördern, nicht nur durch die oben beschriebenen Vereinsaktivitäten, sondern auch, indem Datenbanken bereitgestellt werden. Auch das Netzwerk zu Alumni und Beirat wird durch stetigen Informationsfluss aufrechterhalten.

Des Weiteren liegt das zwei Mal jährlich stattfindende Recruiting und das Assessment Center in der Verantwortung des Ressorts Internes. Durch unsere Recruitingstrategie (bestehend aus Informationsabenden mit anschließendem „Get Together“, Vorlesungspräsentationen, Messeständen, Präsenz in der Einführungswoche) und unser eigens konzipiertes Auswahlverfahren sollen die Kompetenzen und Qualitäten unserer Mitglieder auch in Zukunft gesichert werden. Deshalb erfordert insbesondere das Assessment Center sorgfältige Planung, Organisation und Durchführung.

In diesem Sinne wird das Ressort Internes weiterhin als Hauptaufgabe sehen, den Verein mit neuen Mitgliedern weiterzuentwickeln und den Zusammenhalt zu stärken, damit GREEN von innen heraus nach außen als ein gut organisierter Verein, basierend auf starkem Teamgeist, auftritt. Weiterhin kümmert sich das Team darum, dass im Verein wieder an Wettbewerben teilgenommen wird, was den Mitgliedern einen Zuwachs an Wissen und dem Verein einen Zuwachs an positiver Reputation liefern soll.

Externes

Das Ressort Externes ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit, das Relationship Management und die Projektfindung. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wird die Außendarstellung des Vereins koordiniert. Dabei kooperiert GREEN mit bekannten Medienpartnern und einschlägigen Unternehmen aus dem Rhein-Main Gebiet. Insbesondere der strategische Ausbau unseres Bekanntheitsgrades und die Pflege unseres Images stehen hierbei im Vordergrund.

Unser breit gefächertes und einmaliges Netzwerk, bestehend aus Beirat, Kuratorium, Praxispartnern und dem BDSU, wird durch das aktive Relationship Management mit aktuellen Informationen rund um den Verein versorgt. Dafür wird regelmäßig unser GREEN Newsletter erstellt, der die letzten Aktivitäten des Vereins kurz und prägnant zusammenfasst. Mit unserem Event „Alumnitreffen“ versuchen wir den aktiven Austausch zwischen Ehemaligen zu fördern.

Besonders spannend und herausfordernd ist der Bereich „Projektfindung“. Dabei ist es unsere Aufgabe, bestehende Bedarfe auf Kundenseite aufzudecken, zu analysieren und konkrete Lösungsvorschläge für die Problemstellungen zu entwickeln. Außerdem wird in diesem Ressort die Planung und Organisation von Workshops in Kooperation mit namhaften Unternehmen verantwortet. Organisatorisch abgebildet werden diese Bereiche durch unsere internen Competence Center. Auch die Kundenseite fordert spezifische Fähigkeiten, die wir mit dieser Struktur weiter qualitativ vertiefen und erweitern möchten. In der Summe decken vier Competence Center unseren Kundenkreis ab: Financial Institutions , Consultancies, Industrials und Startups. Falls Sie Interesse an einer Kooperation oder Fragen zu unserem Ressort Externes haben sollten, so kontaktieren Sie uns.

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement von GREEN umfasst verschiedene Bereiche und dient somit verschiedenen Zwecken. Insgesamt liegt sein Sinn in der kontinuierlichen Verbesserungen der Arbeitsweisen, Strukturen und Prozesse des Vereins und seiner Berater. Von Beginn an kommen die angehenden Beraterinnen und Berater mit dem Qualitätsmanagement in Form von einem Schulungsprozess in Berührung, der fachliche und methodische Kompetenzen vermittelt. Hierunter fällt auch die Einarbeitung in die Strukturen des Vereins und seines Dachverbandes, dem BDSU. Ein Leitgedanke des Vereins ist die möglichst schnelle Anwendung erlernter Kompetenzen in konkreten und realen Problemstellungen, weshalb die Schulung neuer Mitglieder durch ein Anwärter-Projekt ergänzt und getragen wird. Hierbei kann es sich um Projekte handeln, die Anwärter mit den Arbeitsweisen der zukünftigen Ressort- und Vereinsarbeit vertraut machen, darüber hinaus finden bereits hier Projekte mit externen Partnern statt.

Um auch in der Projektarbeit hohe Standards halten zu können, wird diese durch ein strukturiertes Projektcontrolling gestützt, d.h. sämtliche Projekte werden von einem erfahrenen Mitglied begleitet. Für die Besetzung der Projektcontroller, den Anwartschaftsprozess sowie für alle weiteren relevanten Abläufe verfügt der Verein über eine Reihe geprüfter Prozesse, die den Ablauf relevanter Prozeduren schematisch dokumentieren und transparent einsehbar machen.

Um die Ressourcen, die dem Verein zur Verfügung stehen, effizient und nachhaltig nutzen zu können, pflegt und erweitert das Ressort stetig ein umfassendes Wissensmanagement. Kernpunkt desselben ist ein Wiki, in dem zu sämtlichen relevanten Fragen Antworten gegeben werden und die Lessons Learned sämtlicher Projekte dokumentiert werden. Weitere Bestandteile des Wissensmanagement sind ein geordnetes Customer Relationship Management sowie eine Online Plattform für eine mobile und transparente Abwicklung der Vereinsaktivitäten, die sich derzeit im Aufbau befindet.

Eine kontinuierliche Qualitätskontrolle wird durch das jährliche Audit des BDSU gewährleistet, das sich in einem gewerteten Prüfsiegel konzentriert. Das letzte Audit bestand der Verein mit 95% und gehört damit zu den stärksten studentischen Unternehmungsberatungen auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements im BDSU.